Der Mini-Magenbypass

Home Der Mini-Magenbypass

Unter den bariatrischen chirurgischen Eingriffen ist der Mini-Magenbypass der einfachste und wirtschaftlichste chirurgische Eingriff, der in kürzester Zeit durchgeführt werden kann. Die Mini-Magenbypass-Operation sorgt für ebenso viel Gewichtsverlust wie die anderen Bypass-Operationen. Es kann bestimmte Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, das führende Zeichen für metabolisches Syndrom, Hyperlipidämie und Bluthochdruck, kontrollieren. Die grundlegendste Logik bei diesem chirurgischen Eingriff ist, dass es das Magenvolumen reduziert. Es geht jedoch auch um die Umgehung des Teils des Dünndarms, der am Ausgang des Magens für Absorption sorgt. Das Bypass-Verfahren wird durchgeführt, indem eine anastomotische Verbindung zwischen Darm und Magen hergestellt wird. Das Umgehen dieses Teils des Dünndarms, der für Absorption sorgt, unterstützt einen schnellen Gewichtsverlust und die Behandlung von Hyperspannung, Cholesterin und Diabetes. Es hat günstige Auswirkungen auf ältere Patienten. Der Mini-Magenbypass ist ein chirurgischer Eingriff, der vollständig mit geschlossenen Methoden durchgeführt wird. Es handelt sich um Einschnitte, die kürzer als 1 Zentimeter sind. Das Laparoskop und andere für die Operation erforderliche Instrumente werden durch diese Einschnitte in den Bauch eingeführt. Hierbei handelt es sich um speziell hergestellte Instrumente, deren Abmessungen das Einsetzen durch diese Einschnitte ermöglichen. Am Eingang des Magens bildet sich ein kleiner Schlauch, der vom Rest des Magens getrennt ist. Der Teil des Magens, der nach der Operation verwendet werden soll, ist dieser Teil. Während der Operation wird kein Organ geschnitten und entfernt. Der neu gebildete Magen ist mit dem Dünndarm verbunden, um sicherzustellen, dass die Lebensmittel unter Umgehung seines oberen Teils in den Darm gelangen. Dies ist der zweite Teil der Operation.

Wer sind Kandidaten für eine Mini-Magenbypass-Operation?

Für eine Mini-Magenbypass-Operation sollten Sie einen Body-Mass-Index von 35 und mehr haben. Dieser chirurgische Eingriff dauert 30 bis -60 Minuten. Sie können 24 Stunden nach der Operation entlassen werden.

Wie kann mit dem Mini-Magenbypass abgenommen werden?

Mit dem Mini-Magenbypass können Sie auf drei verschiedene Arten abnehmen. Dies sind eine Verringerung des Magenvolumens, eine Einschränkung der Absorption und eine hormonelle Regulation. Mit dem ersten Weg, d. H. Der Verringerung des Magenvolumens, werden auch die Nahrungsportionen verringert. Auf die zweite Weise, d. H. Durch die Einschränkung der Absorption, wird der obere Teil des Dünndarms (etwa 200 cm lang) vom Prozess der Nahrungspassage ausgeschlossen. Das Tragen von Galle und anderen Flüssigkeiten, die für die Verdauung und Absorption verantwortlich sind, ist die Aufgabe dieses ausgeschlossenen (umgangenen) Teils. Dank dieser Absorptionsbeschränkung verlieren Sie stark an Gewicht und behalten das erreichte Gewicht lange bei. Auf die dritte Weise, d. H. Die hormonelle Regulation, wirkt sich die Tatsache, dass der Magen im Inneren passiv bleibt, auf den Gewichtsverlust aus. Da die verzehrten Lebensmittel nicht in diesen Teil gelangen können, werden sie nicht stimuliert und verlieren folglich ihre Wirksamkeit. Infolgedessen wird die Freisetzung von Ghrelin, dem „Hungerhormon“, verringert.

Wie sind Magen und Dünndarm miteinander verbunden?

Der Magen und der Dünndarm sind durch spezielle Klammern miteinander verbunden. Diese Heftklammern sind speziell für die geschlossene Methode geeignete Werkzeuge. Sie verbinden den Magen so mit dem Darm, dass zwischen ihnen eine Öffnung für den Nahrungsdurchgang entsteht. Diese neu geschaffene Öffnung wird Anastomose genannt.

Wann kann ich nach einer kleinen Magenbypass-Operation entlassen werden?

Sie können 4 Stunden nach der Mini-Magenbypass-Operation aufstehen und nach den ersten 24 Stunden nach der Operation beginnen, sich oral zu ernähren. Wenn die Ergebnisse Ihrer Nachuntersuchungen und Untersuchungen kein Problem anzeigen, können Sie 3 Tage nach der Operation nach Anweisung der Diät entlassen werden.

Wie soll ich mich nach der Mini-Magen-Bypass-Operation ernähren?

Nach dem Mini-Magenbypass müssen Sie Ihr persönliches Diätprogramm befolgen, das von Ihrem Ernährungsberater erstellt wurde. Im Allgemeinen können am nächsten Tag nach der Operation kleine Mengen Wasser, Apfelsaft oder Fruchtsäfte verabreicht werden. Flüssige oder halbflüssige Lebensmittel, fettfreie Milch und Joghurt, mit Joghurt zubereitete Suppen, mit Joghurt zubereitete Fruchtpürees, mit Joghurt zubereitete Fruchtpürees, Hülsenfruchtpüree, in einem Topf gekochte Gerichte, mit Magermilch zubereitete Cornflakes und fettfreier Käse kann nach der Operation etwa einen Monat lang eingenommen werden. Darüber hinaus sollten Schokolade, Honig, Kuchen, Dessert, Sorbet, Eis, Soda, alkoholische Getränke und alle zuckerhaltigen Lebensmittel vermieden werden, da sie Erbrechen verursachen.

    FRAGEN SIE DEN ARZT?

    Live Support

    Whatsapp Line